Für Leute, die heute 35 Jahre alt sind, gab es nie eine Zeit ohne Thomas Anders. Immer in Bewegung geblieben, nie auf der Stelle getreten, hat der Charmeur aus Koblenz in dreieinhalb Jahrzehnten Allgegenwärtigkeit nicht den Hauch Staub angesetzt. Vielleicht, weil er ein neugieriger, vielfältiger Mann geblieben ist. Fragt man zehn Menschen, wer Thomas Anders ist, erntet man vermutlich auch zehn verschiedene Antworten: Sänger, Produzent, Moderator, millionenfach gespielte Duo-Hälfte. Erkundigt man sich bei ihm direkt danach, wer er seinem Selbstverständnis nach ist, antwortet er: „Mensch und Entertainer“. In dieser Reihenfolge. Empathisch, mit einer grundpositiven Einstellung geht er durchs Leben. Und er liebt es, zu unterhalten, auf höchstem Niveau. „Ich möchte Menschen umarmen, mitnehmen, mitreißen und ihnen mit meiner Musik eine gute Zeit bieten“, sagt er.

Markenzeichen: Die unverwechselbare Baritonstimme, die blonden Haare und die Sonnenbrille haben schon längst auch über die Landesgrenzen hinaus Kultstatus erreicht. Er ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Schlager- und Volksmusikstars Deutschlands. Seine Lieder sind unvergessene Klassiker, die man zu jeder Gelegenheit, bei jeder Fete spielen kann. Bekanntlich feiert Heino seinen runden Geburtstag am 13. Dezember 2018 und verabschiedet sich Anfang März 2019 mit seiner letzten Tournee und seinem Studioalbum „und Tschüss“ (VÖ 23.11.18/Label: Sony Music) von den großen Bühnen.

Der niederländische Superstar & Künstler JEBROER ist bereit, Deutschland mit seiner RADIKAL EP zu stürmen! Für seine treuen Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat sich JEBROER etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die brandneue EP besteht aus vier krachenden Hardstyle-Tracks - komplett neu auf Deutsch eingesungen! Tracks, die in den Niederlanden bereits Mega-Hits sind. Alle vier Songs werden außerdem von spektakulären Musikvideos begleitet.

Schon bei den ersten beiden Alben „Laufen Lernen“ und „Der Junge, der rennt“ ging es um Bewegung. Das dritte Album von Max Giesinger heißt „Die Reise“ und knüpft daran an. Bei seinen ersten Alben ging es ihm noch darum aufzubrechen, bloß nicht stehen zu bleiben. Jetzt macht sich Max Giesinger mit seiner dritten Platte zum ersten Mal bewusst, welchen Weg er hinter sich hat. Er reflektiert über die Phase des permanenten Unterwegsseins. „Die letzten Jahre waren für mich wie eine extreme Reise, in der man immer wieder an seine Grenzen stößt. Ich bin losgezogen und hatte keinen Plan, wohin mich die Reise führt. Man steht ständig vor Entscheidungen und muss eine Richtung einschlagen. Gar nicht so einfach, wenn es nicht unbedingt zu den Stärken zählt, Entscheidungen zu fällen“, meint Max.

Getrennte Verbindungen, fehlender Kontakt zur Realität, unzusammenhängende Narrationen. Das neue Album von Jan Blomqvist heißt Disconnected, spielt aber in einer Zeit, die eigentlich bestimmt ist vom Gegenteil, vom „connected“ sein. Es geht um unsere Zeit, um unsere Generation. Die Welt erscheint zunehmend verknüpft, über E-Mail, Facebook, Instagram. Jeder folgt jedem, in Echtzeit, liest und liked Posts, Kommentare und Fotos. Avatare, Profile, Handles, kommunizieren vielstimmig, verwoben auf unterschiedlichen Kanälen. Der menschliche Umgang hat sich verändert, er vollzieht sich zum großen Teil in der virtuellen Welt. Die reale Welt schrumpft, Zeit dehnt sich.

Keine Angst: auch wenn der britische Sänger und Songwriter Charlie Winston seinem neuen Album den Titel „Square 1“ verpasst hat („back at square one“ = „wieder ganz am Anfang“), fängt der 40-jährige Sänger, Songwriter, Musiker und Produzent musikalisch nicht wieder bei Adam und Eva an. Denn als Ausgangssituation für Winstons fünften Longplayer stand nicht etwa eine grundgereinigte Tabula-Rasa-Situation, wie es der Titel suggeriert, sondern vielmehr eine neue, frische Gesamt-Herangehensweise.

Am Ende des Tages, wenn die Club- oder Saalbeleuchtungen erlöschen und die acht Energetischen von Mr. Irish Bastard ihre ersten Takte von der Bühne wuchten, geht es immer um Liebe. Die große Macht, die im ständigen Wechsel zwischen Euphorie und Melancholie begriffen ist, lässt Mr. Irish Bastard vagabundieren, spielen, leben, feiern und teilen. Die Irish-Folk-Band, die auch ausgewiesene Punkrock-Fans mühelos zum Coolfinden ihrer Musik einlädt, ist alles, was sie sein soll: Dynamisch, verbindlich, herzlich, humorbegabt, schnell, laut und am Ende garantiert genauso transpiriert wie wir staunenden Zuschauer.

Command Q, Neustart mit Updates. Querbeat sind die ewigen Newcomer. Und das, obwohl sie dieses Jahr ihr 18-jahriges Bandjubiläum begehen und ihre Volljährigkeit mit Randale & Hurra feiern, als gäbe es kein Morgen. Gibt es aber, doch ihren Weg dahin kreieren sie in Echtzeit selber, und wir alle können dabei zusehen. Aber dazu später mehr.

Der von der schweizerisch-amerikanischen Band GRACCHUS eingeschlagene Weg ist ungewöhnlich und geprägt von der geteilten Leidenschaft ihrer vier Mitglieder für Melodien, Harmonien und Rhythmen. Dies geht auch aus ihrer EP «Cluttered and Crowded» hervor. Wuchtig, dynamisch, vielschichtig und präzise präsentieren sich die teils komplett selbst-, teils gemeinsam mit dem jungen Schweizer Tontechniker und Freund der Band, Andri Urfer, aufgenommenen fünf Songs.

Freitagabend überreichte das Hamburger Musiklabel Kontor Records dem französischen Ausnahme-DJ HUGEL eine Goldene Schallplatte für seinen Hit-Remix des offiziellen Sommerhits 2018 „BELLA CIAO“! HUGEL nahm auch stellvertretend für seinen Freund und Produzenten-Kollegen EL PROFESOR den Award für den Gold-Status in Deutschland, Österreich und der Schweiz entgegen. Die Verleihung fand im Rahmen der offiziellen Kontor Party KONTOR ONE NIGHT im Hamburger Club Gaga statt.

Kate Louisa macht ab Takt eins klar, worum es in ihren Songs geht: Licht, Schatten, Oberflächen, Abgründe. Kein Gramm Zucker zu viel und doch passiert es: In Kate Louisas Geschichten findet man die eigenen wieder. „Mit dem Rücken zur Wand“ ist die erste Single aus der am 9. November 2018 erscheinenden Debüt EP „Schwerer Rucksack“ der Hamburger Sängerin Kate Louisa. Hier das Video zur Single "Mit dem Rücken zur Wand": https://youtu.be/lorJ_vGY9fE